Skip to content

Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung


Unser Verein Eben!Holz hat sich zum Ziel gesetzt, insbesondere Auszubildende, Schüler*innen und Student*innen, auf die Auswirkungen bedrohter Baumarten für den Musikinstrumentenbau aufmerksam zu machen. Eine Gruppe von Vereinsmitgliedern widmet sich daher dem Bereich der Bildungsarbeit.

Nachhaltiges Denken und Handeln ist im Musikinstrumentenbau durch die Herstellung langlebiger Produkte bereits seit Jahrhunderten verankert und wird auch entsprechend von Generation zu Generation weitergegeben. Jedoch ist eine zunehmende Zahl der im Musikinstrumentenbau verwendeten Holzarten vom Aussterben bedroht mit unmittelbaren Konsequenzen für Instrumentenbauer*innen und Musiker*innen. Die sich beschleunigenden Umweltveränderungen und rasanten weltweiten Waldverluste erfordern daher zunehmend auch im Musikinstrumentenbau und unter Musiker*innen ein umfassenderes Verständnis für Nachhaltigkeit und globale Zusammenhänge.

Entsprechendes Hintergrundwissen zu den im Musikinstrumentenbau verwendeten natürlichen Materialien, ist insbesondere für junge und zukünftige Instrumentenbauer*innen unerlässlich. Aber auch die Integration verschiedener Nachhaltigkeitsaspekte und Strategien gewinnt für den Werkstattalltag zunehmend an Bedeutung. Dieses Wissen zu vermitteln und für diese Thematik zu sensibilisieren ist uns als Verein ein Anliegen. An der Geigenbauschule in Parma, bei der Fachtagung Nachhaltigkeit des Studiengangs Musikinstrumentenbau in Markneukirchen, bei der Internationalen Konferenz des Zusammenschlusses ‚Women in Lutherie‘ als auch bei den Geigenbautagen der Hochschule für Musik in Detmold und bei einem Treffen von 25 jungen Geigenbauer*innen zu einem Geigenbau-Workshop in Brandenburg an der Havel konnten wir bereits Hintergründe und Zusammenhänge an junge Instrumentenbauer*innen und Musiker*innen weitergeben.

In Zukunft sind darüber hinaus partizipative Waldprojekte mit Instrumentenbauschulen angedacht, um theoretisches und praktisches Wissen zu vermitteln, unmittelbar zu verknüpfen und für die Schüler*innen erlebbar zu machen. Auf diesem Wege sollen die zukünftigen Instrumentenbauer*innen bereits in ihrer Ausbildung für diese Thematik sensibilisiert werden und es soll ihnen ermöglicht werden einen Beitrag für den Erhalt der Wälder zu leisten und nachhaltige Wege für den ‚Schutz durch Nutzung‘ zu ergründen.

Wir bieten daher insbesondere für Instrumentenbauer*innen und Instrumentenbauschulen, aber auch Musikhochschulen und Musiker*innen folgende Möglichkeiten an, digital oder in Präsenz, ihr Hintergrundwissen zu dieser Thematik zu erweitern und zu vertiefen:

Fachvorträge
&
Fachseminare

Vorträge und Informationen
zu Aktivitäten von
Eben!Holz

Entwicklung
gemeinsamer partizipativer Waldprojekte

#!trpst#trp-gettext data-trpgettextoriginal=618#!trpen#WordPress Cookie Notice by Real Cookie Banner#!trpst#/trp-gettext#!trpen#